Online Ticketing

Schliessen

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie Ihre Rechte gemäß DS-GVO.    

Namen und Kontaktdaten der Verantwortlichen

verantwortlich ist die Messe Frankfurt Exhibition GmbH 

- nachfolgend Messe Frankfurt genannt und erreichbar unter -  

Ludwig-Erhard-Anlage 1

60327 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 69 75 75 0

E-Mail-Adresse: info@messefrankfurt.com

 

Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: 

Messe Frankfurt GmbH
Datenschutzbeauftragter
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 75 75 53 35
E-Mail-Adresse: privacy@messefrankfurt.com

  

 

Zwecke für die personenbezogene Daten verarbeitet werden und deren Rechtsgrundlage

 

Cookies & Co.

Die Messe Frankfurt nutzt die Usercentrics Consent Management Plattform, um Sie über die Cookies und ähnliche Technologien auf unseren Webseiten und Anwendungen zu informieren. Wenn erforderlich, fragen wir Ihre Einwilligung zum Setzen der Cookies an und dokumentieren dies. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. a DS-GVO, § 25, Abs. 1, S.1 TTDSG. Zu diesem Zweck verarbeiten wir über die Consent Management Plattform Logfile-Daten, User Agent (Gerät, Browsertyp, Browsersprache, Browserversion, Auflösung) und Einwilligungsdaten (Einwilligung ja/nein, Zeitstempel, Datenumfang, Datenattribute, ControllerID, ProzessorID, EinwilligungID) mittels Javascript.

Die Daten werden in der Europäischen Union gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für den Nachweis der mitgeteilten Informationen und Einwilligungen zu den Cookies benötigt werden und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Sie können die Ausführung des JavaScripts jederzeit durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser dauerhaft unterbinden. Dies würde aber auch verhindern, dass wir Sie über Cookies informieren.

Über den nachfolgenden Link erhalten Sie Zugang zur Consent Management Plattform. Hier können Sie sich über Zweck, Laufzeit und Empfänger der Cookie-Daten zu informieren und wenn gewünscht, auch Ihre Einwilligungen jederzeit widerrufen.

Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen verwalten.

 

Log Files
Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, speichert die Messe Frankfurt die IP-Adresse, den Zugriffszeitpunkt, die angefragte URL und den genutzten Browser. Die Messe Frankfurt nutzt diese Daten, um Fehler in der Ausführung der Seiten zu erkennen, und um die IT-Sicherheit von Webseiten und Anwendung sowie deren Verfügbarkeit sicherzustellen. Die Daten werden nach 90 Tagen gelöscht. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. f DS-GVO.

 

Online Ticketing
Möchten Sie online ein Ticket kaufen, benötigen wir Ihrer Kontaktdaten und Email-Adresse. Diese werden genutzt, um die Rechnung für den Ticketkauf zu erstellen und Ihnen den Link zum Download des Tickets zu zuschicken. Zur Datenangabe nutzen Sie bitte Ihren individuellen Messe Login nutzen. Im Sinne der Datensparsamkeit sind Ihre Daten dort einmalig hinterlegt und dann für viele Anwendungen nutzbar. Zudem wird über den Messe Login die Email-Adresse verifiziert, um sicherzustellen, dass der Inhaber der Email-Adresse die Ticketbestellung wünscht. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. b DS-GVO.

 

Gutscheinumtausch
Aussteller erwerben von der Messe Frankfurt Gutscheine zur Weitergabe an Ihre Kunden. Um die tatsächlich genutzten Gutscheine mit den Aussteller abzurechnen, teilt die Messe Frankfurt dem Aussteller mit, vom wem die Gutscheine eingelöst wurden. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. f DS-GVO.

Personalisierung Ihres Tickets
Sie können entscheiden, auf Ihrem Ticket Ihren Titel, Namen und Firma angeben. Das  Ticket ist damit als Namensschild nutzbar, um persönlich angesprochen werden zu können.

Bitte beachten Sie auch, dass zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs nur die Person berechtigt ist, deren Name auf dem Ticket aufgedruckt ist. Nur ausgedruckte Tickets sind für den öffentlichen Nahverkehr gültig.

Einwilligung
Mit Ihrer Einwilligung in die werbliche Ansprache geben wir Ihre Daten innerhalb der Messe Frankfurt Gruppe und an den für Ihr Heimatland zuständigen Sales Partner der Messe Frankfurt weiter. Eine Auflistung der Unternehmen der Messe Frankfurt Gruppe und der Sales Partner finden Sie hier. Sofern sich diese außerhalb der EU befinden, haben wir geeignete Maßnahmen nach Art. 46 DS-GVO zur Einhaltung des Datenschutzes getroffen. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. a DS-GVO.

Ihre Eintrittskarte als Visitenkarte (Lead Success)
Die Kontaktdaten, die Sie bei der Registrierung angeben, sind durch den Code auf einer Eintrittskarte abrufbar. Sie haben damit die Möglichkeit Ihrem Gesprächspartner Ihre Kontaktdaten zu übermitteln, indem sie ihm gestatten den Code auf Ihrer Eintrittskarte zu scannen. Mit dieser Einwilligung stellt die Messe Frankfurt Ihrem Gesprächspartner dann Ihre Kontaktdaten zur Verfügung. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. a DS-GVO.

Digitale Veranstaltungen
Einige Veranstaltungen werden ausschließlich oder zusätzlich auch digital durchgeführt. Für die Nutzung der Event Plattform benötigen Sie einen Messe-Login im zentralen Authentifizierungsportal der Messe Frankfurt. Indem Sie sich in Ihren Messe-Login einloggen, erhalten Sie direkten Zugang zur Event Plattform. Zum Anlegen Ihres Nutzerkontos auf der Event Plattform werden Ihre Authentifizierungsdaten aus dem Messe-Login sowie Ihre Kontaktdaten, die Sie beim Ticketerwerb angegeben haben, genutzt. Sie können Ihr Benutzerkonto auf der Veranstaltungsplattform und auch Ihr Messe-Login jederzeit deaktivieren. In diesem Fall können Sie die Veranstaltungsplattform jedoch nicht mehr nutzen. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. b DS-GVO. Mit der Administration der digitalen Event Plattform ist unser Dienstleister event it AG beauftragt.  

Nextrade
Besucher ausgewählter Veranstaltung erhalten mit dem Erwerb eines Tickets das Recht einen kostenlosen Account auf der Plattform Nextrade eröffnen zu können. Die Plattform wird von der nmedia GmbH, Kirchfeldstraße 69A, 40217 Düsseldorf betrieben.

Um die Eröffnung des Accounts für berechtige Besucher vorzubereiten, übermittelt die Messe Frankfurt den beim Ticketerwerb angebenden Namen, Anrede, Email-Adresse, Firma, Interessen und Wirtschaftszweig an die nmedia GmbH. Die nmedia GmbH verarbeitet die Daten ausschließlich um den Besucher seine persönlichen Zugangsdaten für die Plattform Nextrade zu zusenden. Der Besucher entscheidet, ob er den Account eröffnet und die Plattform Nextrade nutzt. Wenn der Besucher keinen Account auf Nextrade eröffnet, werden die übermittelten Daten sieben Kalendertage nach Ende der o.g. Veranstaltung von der nmedia GmbH gelöscht. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. b DS-GVO.

Nachweis von Impf-, Test- und Genesenen-Zertifikate
Gemäß Coronavirus-Schutzverordnung ist der Zugang zu Veranstaltungen nur mit Nachweis entsprechender Impf-, Test- bzw. Genesenen-Zertifikate der EU gestattet. Welche Zertifikate Sie benötigen, entnehmen Sie bitte der Veranstaltungswebseite. Um Ihnen die Wartezeit beim Einlass zu verkürzen, können Sie Ihre Zertifikate schon beim Online-Erwerb Ihres Tickets einscannen und damit den Nachweis erbringen. Mit dem Scan werden die Daten In ihren Zertifikaten ausgelesen, im Wesentlichen Geburtsdatum, Impfstoff, Nummer der Impfung,  Impfdatum, Art des Tests, Testergebnis, Testdatum, Gültigkeitsdauer der Zertifikate. Die Daten werden ausschließlich dazu genutzt, um zu prüfen, ob die für den gewählten Tagesslot erforderlichen Zertifikate vorliegen und damit Zugang zur Veranstaltung gegeben werden kann. Die Daten werden einen Tag nach Ende der jeweiligen Veranstaltung gelöscht. Sie haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung in die Speicherung der Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen oder auch Ihre Zertifikate im Portal des Online-Ticketings unter dem Menüpunkt Ihre Bestellungen selbst zu löschen. Rechtsgrundlage ist Artikel 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO.



Kontaktdaten zur Nachverfolgung und Unterbrechung von Infektionsketten
Die Messe Frankfurt ist gemäß Coronavirus-Schutzverordnung i.V.m. mit § 28a, Abs. 4 Infektionsschutzgesetz verpflichtet, Namen, Vornamen, Anschrift und die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu erfassen. Die Daten werden im Falle einer bestätigten Infektion an die zuständigen Gesundheitsbehörden zur Kontaktverfolgung übermittelt. Die Daten werden vier Wochen nach Erhebung gelöscht. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. c DS-GVO.

 

Messe Login
Die Messe Frankfurt Gruppe bietet eine Vielzahl digitaler Leistungen und Services an. Der Zugang hierzu erfolgt mit einem persönlichen Account über das Authentifizierungsportal Messe Login, als Single Sign On-System. Zur Eröffnung eines Accounts ist die Angaben von Anrede, Namen, Email-Adresse und Land erforderlich. Abhängig von den genutzten Services, können weitere Angaben notwendig sein. Um sicherzustellen, dass der Inhaber der Email-Adresse tatsächlich die Eröffnung des Accounts wünscht, ist ein Double Opt In-Verfahren implementiert. Wenn mit der Nutzung des Messe Logins eine Datenweitergabe an ausländische Gesellschaften der Messe Frankfurt Gruppe verbunden ist, weisen wir Sie vorab darauf hin. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. b DS-GVO. Sie können Ihren Messe Login jederzeit löschen, jedoch können Sie dann die digitalen Leistungen und Services nicht mehr nutzen.   

 

Videoüberwachung
Zur Steuerung der Verkehrs-/Besucherströme und zu Sicherheitszwecken ist das Messegelände Video-überwacht, worauf an den Eingängen entsprechend hingewiesen wird. Eine Auswertung zu anderen Zwecken findet nicht statt. Zur Wahrnehmung ihrer hoheitlichen Aufgaben hat auch die Landespolizei Zugriff auf die Videoüberwachung. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. f DS-GVO.

 

Empfänger der Daten

Es erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese entsprechend der oben genannten Zwecken zwingend benötigen. In diesem Zusammenhang können auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter und anderen Dienstleister Daten erhalten. Dies sind Unternehmen der Kategorie IT-Dienstleistungen, Callcenter-Dienste und Telekommunikation. Die Messe Frankfurt Venue GmbH ist mit Verkauf und Abgabe von Tickets und sonstigen Zutrittsberechtigungen sowie mit der Durchführung von Zutrittskontrollen zu Veranstaltungen auf dem Gelände der Messe Frankfurt beauftragt.

Mit unseren Auftragsverarbeitern wurden die gesetzlich vorgeschriebenen vertraglichen Regelungen nach Art. 28 DS-GVO, zur Zweckbindung, Vertraulichkeit und soweit erforderlich Verschwiegenheit abgeschlossen. Darüber hinaus geben wir Daten nur weiter wenn Bestimmungen diese erlauben, gebieten oder Sie eingewilligt haben.

 

Übermittlung an Drittländer

Abhängig von der Abgabe einer Einwilligung in die werbliche Ansprache und Ihrer Nutzung des Messe Logins, können Daten an Empfänger in Drittländer übermittelt werden. Wie oben erwähnt, weisen wir Sie jedoch vorab darauf hin. Im Rahmen der Fernwartung von Standard-IT-Komponenten ist es zur Fehlerbehebung im Einzelfall nicht auszuschließen, dass ein IT Dienstleister aus einem Drittland in seltenen Fällen und begrenzt Einsicht in personenbezogene Daten erhält. Eine Übermittlung erfolgt aber nur, sowie dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt oder EU-Standardvertragsverklauseln abgeschlossen wurden.  
 

Automatisierte Entscheidungsfindung & Profiling

Für die aufgeführten Verarbeitungszwecke benutzen wir keine automatisierten Entscheidungsfindungen oder Profiling.

 

Ihre Rechte gemäß DS-GVO

In Bezug auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten haben Sie gemäß DS-GVO folgende Rechte.

Sie können Auskunft über die gespeicherten Daten verlangen und darüber, wie wir diese Daten erheben, verarbeiten und speichern, Art. 15 DS-GVO.

Sie können die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Sie betreffender Daten verlangen, Art. 16 DS-GVO.

Sie haben nach Art. 17 DS-GVO das Recht, die Löschung der Daten zu verlangen, z.B. wenn die Daten nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einen Widerspruch gegen die Verarbeitung erklärt haben. Unter Umständen kann eine Löschung erst erfolgen, wenn dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr entgegenstehen.

Sie können unter den Voraussetzungen des Art. 18 DS-GVO auch die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

Sie haben in bestimmten Fällen das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zugleich haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln bzw. sofern technisch machbar, von uns übermitteln zu lassen, Art. 20 DS-GVO.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie nach Artikel 7 Abs. 3 DS-GVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber widerrufen.

Gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder einem Dritten (Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. f DS-GVO) besteht gemäß Art. 21 DS-GVO ein Widerspruchsrecht, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen.

Darüber hinaus haben Sie nach Artikel 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG das Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wie z.B. der Landesdatenschutzbehörde Hessen.

 

(Version 2/2022)

Sie nutzen eine Browserversion, die nicht unterstützt wird. Bitte aktualisieren sie auf eine aktuellere Version oder nutzen Sie einen anderen Browser.